Willkommen zu einer Ausstellung, die sich immer wieder neu erfindet. Erleben Sie das Beste vom Besten aus den Zürcher Mittelschulen – und tauchen Sie ein in eine Welt voller Leidenschaft, Originalität, Wissen, Fantasie, Sorgfalt und Neugier. Die Reise beginnt.

 Rund 2500 Maturandinnen und Maturanden verfassen jedes Jahr eine umfassende eigenständige Arbeit – die Maturitätsarbeit. Die besten 50 werden vom Mittwoch, 3. Mai bis Mittwoch, 24. Mai 2017 im Lichthof der Universität Zürich ausgestellt und am Festakt vom Mittwoch, 10. Mai 2017 ausgezeichnet.


Rückblick

Informationen

 

Maturitätsarbeit
Die Maturitätsarbeit ist ein wichtiges Element zur Vorbereitung auf das Studium an den Hochschulen. Sie fördert die selbständige Auseinandersetzung mit einem frei gewählten Thema und wird im ersten Semester des letzten Schuljahrs verfasst. Ab 2012 ist sie eine von dreizehn Maturitätsnoten, die für das Bestehen der Matura relevant sind.

Ausstellung
Die Ausstellung ausgezeichneter Maturitätsarbeiten gibt einer breiten Öffentlichkeit Gelegenheit, das Leistungsspektrum der Zürcher Mittelschulen in komprimierter Form kennen zu lernen. Sie findet an der Universität Zürich oder der ETH Zürich statt und zeigt jeweils 50 der insgesamt rund 2500 verfassten Arbeiten.

Die von Impuls Mittelschule, der Stelle für Öffentlichkeitsarbeit der Zürcher Mittelschulen, ins Leben gerufene Ausstellung feierte 2011 bereits ihr 10-jähriges Jubiläum und ist längst zu einem Fixpunkt in der Zürcher Bildungslandschaft geworden.

Auswahlverfahren
Entsprechend der Anzahl Maturandinnen und Maturanden werden eine bis vier Arbeiten pro Kantonsschule ausgestellt. Die Schulen reichen ihre Arbeiten aufgrund der schulinternen Auswahl ein. Daraus wählt Impuls Mittelschule ca. 50 Arbeiten aus, die in der Folge ausgestellt werden.
Im Verlauf der Ausstellung nominiert eine Jury 5 Preisträgerinnen und Preisträger, deren Arbeiten mit einem Preis im Wert von 1000 Franken prämiert werden. Die Autorinnen und Autoren der übrigen ausgestellten Maturitätsarbeiten erhalten eine Anerkennung im Wert von 100 Franken.
Darüber hinaus nutzt die Stiftung „Schweizer Jugend forscht“ die Ausstellung, um einige Arbeiten auszuwählen und ihre Verfasserinnen und Verfasser einzuladen, sich am Nationalen Wettbewerb zu beteiligen.

Anzahl Arbeiten pro Schule hier downloaden
Infos zu Schweizer Jugend forscht: www.sjf.ch
 
Termine
Die Ausstellungsbroschüre informiert in detaillierter Form über das Anmelde- und Auswahlverfahren, sowie enthält sie alle wichtigen Termine. Die wichtigsten Daten sind hier als Übersicht zusammengefasst:
 
3. März 2017 
Abgabe der Maturitätsarbeiten, der Zusammenfassung und dem Meldeformular an Impuls Mittelschule in Papier- und elektronischer Form
 
10. April 2017
Einreichen der Ausstellungsplakate als pdf-Datei bei Impuls Mittelschule 
 
3. Mai 2017
Beginn der Ausstellung im Lichthof der Universität Zürich
 
10. Mai 2017
Festakt und Prämierung der ausgezeichneten Maturitätsarbeiten in der Aula der Universität Zürich
 
24. Mai 2017
Ende der Ausstellung im Lichthof der Universität Zürich

Karte